Tourismus
  Aktuell
  Verwaltung
  Ortsteile
  Interessantes
  Vereine
  Natur
  Natur pur
  Wintersport
  Wandern &
Bergsteigen
  Radfahren
  Sehenswürdig
  Golf
  Freizeit
  Anreise
  E-mail an die Gemeinde EttalE-Mail
  Links
   
 
 
  Wandern und Bergsteigen im Gebiet Ettal - Graswang - Linderhof
Eine Auswahl aus unserem Wanderwege-Netz bzw. Bergtouren:
Wandern

Ettal-Weidmoos-Oberammergau-Vogelherd-Ettal

Ausgangspunkt: Ettal (Klosterinnenhof)
Endpunkt: Ettal (Klosterinnenhof)
Zeit: 4,5 Std.

 

Wandern
Ausgangspunkt unserer Wanderung ist Ettal.

Sie wandern westwärts durch das Ammergauer Tor und zunächst an der Hauptstrasse entlang Richtung Oberammergau. Nach dem Ortsende zweigt nach ca. 200 m ein Schotterweg nach links ab. Folgen Sie diesem - vorbei am Zieglerhof - bis zur Ettaler Mühle. Halten Sie am Mühlbach Ausschau nach Bachforellen, die an der Oberfläche nach Insekten schnappen!

Nun sind Sie im Zentrum des Weidmooses.

Sie wandern weiter entlang des Mühlbaches. Stockenten, Reiherenten und Gänsesäger lassen sich dort beobachten. Unvermittelt stoßen Sie auf die Kreuzung des Mühlbaches mit der Ammer. Der Mühlbach fließt unter dem Bett der Ammer hindurch.

Sie haben nun immer die Falkenwand vor Augen - sie heißt zu Recht so, denn hier brüten regelmäßig Uhu, Wanderfalke und Kolkrabe. Kletterer bleiben den Brutnischen fern, wenn sie die Hinweise ernst nehmen, die der Landesbund für Vogelschutz angebracht hat. Richten Sie Ihren Blick gelegentlich zum Himmel Sie haben gute Chancen, einen Wanderfalken zu sehen. Wandern Sie dagegen lieber mit gesenktem Blick, so können Sie vielleicht eine Ringelnatter entdecken.

Der Schotterweg endet nun an der "Armen-Seelen-Straße". Wandern Sie nach Osten auf dem geteerten Weg Richtung Oberammergau. Auf Ihrer Wanderung kommen Sie am Klettergarten Oberammergau´s , dem sog. "Frauenwasserl" vorbei. Bei trockenem Wetter können Sie hier zahlreiche Freikletterer beobachten.

Nach ca. 200 m zweigt nach links ein Schotterweg zum Schützenhaus ein. Dieses Wegstück führt Sie über den Döttenbichl. Hier befinden Sie sich auf einer antiken Kultstätte der Räter. Über 700 Gegenstände sind hier gefunden worden, meist Waffen, die offenbar zur Verehrung der Götter niedergelegt wurden - vor mehr als 2000 Jahren. Später hat die 19. römische Legion unter Varus hier gerastet, vielleicht auch mit den einheimischen Rätern einige Kämpfe ausgefochten. Es war dieselbe Legion, die später im Teutoburger Wald vernichtend geschlagen wurde.

Wenn Sie Ihren Blick nach links wenden, sehen Sie den Hausberg Oberammergaus, den Kofel (1341 m).

Vorbei am neuen Friedhof gelangen Sie auf der linken Ammerseite nach Oberammergau. An der neuen Ammerbrücke können Sie sich nun entscheiden, ob Sie sofort auf der anderen Flußseite nach Ettal zurückwandern oder sich einen Ortsbummel in Oberammergau gönnen.

Kloster Ettal vom Vogelherdweg
Kloster Ettal vom Vogelherdweg
Sollten Sie sich für die erste Variante entscheiden, folgen Sie dem Lauf der Ammer - vorbei an der Bärenhöhle - bis Sie wieder an den Mühlbach stoßen. Immer weiter auf dem schattigen Weg, bis nach links ein Weg abzweigt, der nach kurzer Zeit an der Bundesstraße endet. Überqueren Sie diese. Auf der anderen Straßenseite beginnt der Weg zum Vogelherd.

Sie gewinnen allmählich an Höhe und wandern durch den Bergwaldes, ehe sich unvermitteltm der Blick auf das Kloster Ettal auftut. Nehmen Sie den Kontrast dieses monumentalen Bauwerkes und die Ruhe des Waldes in sich auf.

Die letzte Etappe Ihrer Wanderung ist nun erreicht. In wenigen Minuten wird Sie die Betriebsamkeit der Zivilisation wieder einholen.

Beschließen Sie Ihre Wanderung mit einer Einkehr ein einem der Biergärten bei einem kühlen Radler oder bei Kaffee und Kuchen.

Zurück zum SeitenanfangZurück zum Seitenanfang


Gemeinde Ettal
Ammergauer Str. 8
82488 Ettal
Deutschland
Tel.: +49 (0) 88 22 / 35 34
Fax: +49 (0) 88 22 / 63 99
E-mail
Ammergauer Alpen - der König war schon da!

Gemeinde Ettal

Diese Informationen stellt Ihnen die Gemeinde Ettal
SF Online-Präsentation ©Copyright Design SF Online-Präsentation Oberammergau

Impressum |Datenschutz