Bergtour 2

Kofel 1341 m

Dieser Felszacken mit seinen fast senkrechten Ost- und Nordwänden ist das Wahrzeichen des Passionsspielortes Oberammergau.
Er bietet vom Gipfel aus einen phantastischen Blick über die Häuser des Ortes.
Achtung: Nur für Geübte mit gutem Schuhwerk!

Wegverlauf: Oberammergau-Kolbensattelhütte-Oberammergau
Ausgangspunkt: Oberammergau
Endpunkt: Oberammergau
Zeit: (Auf – und Abstieg) 4,5 Std.

Der Weg beginnt in der Nähe des neuen Friedhofes von Oberammergau. Folgen Sie der ausgebauten „Allerseelenstraße“ ca. 200 m Richtung Graswang , bis rechts ein Schotterweg abzweigt. Dieser führt Sie auf die „Kälberplatte“, von der aus das Ziel scheinbar greifbar nah vor Ihnen liegt. Der Weg zieht sich in vielen Kehren zu einer Weggabelung. Bei einer kurzen Rast am „Bankerl“ stärken Sie sich für den Rest des Aufstieges. Nach ca. 10 Min. erreichen Sie den seilversicherten Anstieg zum Gipfel. Verfolgen Sie diesen bis zu seinem höchsten Punkt mit dem großen Kreuz.

Sie werden mit einem wunderbaren Blick auf den Ort und seine Umgebung belohnt. Im Osten sehen Sie den Laber mit seiner Seilbahn und bei gutem Wetter auch viele Gleitschirm- und Drachenflieger, die unermüdlich ihre Kreise ziehen. Im Tal erahnen Sie das Kloster Ettal. Im Süden blicken Sie auf Ochsensitz, Ziegelspitze und Notkarspitze, (von links nach rechts), noch weiter rechts erblicken Sie das zweite Ziel Ihrer Wanderung, die Kolbensattelhütte. Nach Norden hin lassen Sie Ihren Blick über den Aufacker und im Tal über das Filzmoos schweifen.

Nach einer Stärkung steigen Sie wieder vorsichtig vom Gipfel ab und wandern zurück zum „Bankerl“.
Dort wandern Sie nach Westen und folgen dem Weg, bis Sie zur Kolbensattelhütte, einer Berg und Skihütte, gelangen. Bei der Kreitmeir Liesl gönnen Sie sich eine ausgiebige Pause bei Kaiserschmarrn, Apfelstrudel und Kaffee oder einem kühlen Bier.

Wollen Sie sich den Anstieg zu Fuß nach Oberammergau ersparen, können Sie den Kolben-Sessellift benutzen, der Sie in wenigen Minuten nach Oberammergau befördert.
Zu Fuß wandern Sie der Skipiste entlang ins Tal. An der Abzweigung folgen Sie dem Weg zur Kolbenalm. Hier können Sie sich noch einmal bei hervorragender gutbürgerlicher Küche stärken oder direkt ins Tal absteigen. Wenn Sie fast die Talstation des Kolbenalmschleppliftes erreicht haben, kreuzt ein Wanderweg. Diesem folgen Sie und gelangen auf dem „Grottenweg“ unter der Nordwand des Kofels hindurch zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Besuchen Sie als Abschluss der Tour den „Wellenberg“, das Oberammergauer Freizeitbad mit Wellenbecken, Wasserrutschen, Freibecken, Hallenbad und Sauna oder schlendern Sie durch Oberammergau mit seinen zahllosen Schnitzereigeschäften.