• Slider Image
  • Slider Image

Radtour 3

Wegverlauf: Ettal-Graswang-Griesen-GAP

Ausgangspunkt: Ettal (Klostergasthof)
Endpunkt: Ettal (Klostergasthof)
Charakter: oft ungeteerte Feldwege, mäßige bis starke Steigungen
Gesamtweg: ca. 40 km
Fahrzeit: 4 – 6 Std.

Ausgehend vom Klostergasthof fahren Sie dorfauswärts nach Westen. Nach dem Ortsende zweigt nach ca. 200 m ein Schotterweg nach links ab. Folgen Sie diesem – vorbei am Zieglerhof – bis zur Ettaler Mühle.
Nun sind Sie im Zentrum des Weidmooses, einem Kalkflachmoor mit einigen Hochmoorinseln. Entstanden ist es durch die Verlandung eines nacheiszeitlichen Schmelzwassersees, der einst das Graswang- und Ammertal füllte.
Sie fahren weiter entlang des Mühlbaches. Auf diesem Weg kommen Sie zur Wegkreuzung an der Ammerbrücke. An dieser Stelle wird der Mühlbach, der von den großen Ammerquellen im Weidmoos gespeist wird, unter dem Ammerbett durchgeführt.
Sie haben nun immer die Falkenwand vor Augen.
Biegen Sie nun vor der Brücke nach links ab, kreuzen die Staatsstraße und fahren durch den Mühlwald und am Forsthaus Dickelschwaig vorbei nach Graswang. Direkt nach der Brücke biegen Sie nach links ab und folgen dem Radweg und überqueren das Lindergries. Nun noch ein paar hundert Meter, bis eine Forststrasse den Radlweg kreuzt.
Nach links auf der Forststrasse radeln Sie -ständig steigend – bis Sie den höchsten Punkt erreichen. Nach einer rasanten Fahrt abwärts (Vorsicht !!!) erreichen Sie die Staatsstrasse zwischen Garmisch-Partenkirchen und Ehrwald (Österreich). Nun nach links, immer wieder zwischendurch einen Blick auf die Loisach werfend, werden Sie vom Ortschild in Garmisch-Partenkirchen begrüßt.

Von Garmisch-Partenkirchen aus fahren Sie mit dem Zug bis Oberau oder direkt mit dem RVO-Bus zurück nach Ettal.